Am Samstag, den 18. Mai 2019 veranstaltete der Liederkranz Weiler seine Frühjahrsfeier. Nach dem Eröffnungslied „1.001 Nacht“ begrüßte der 1. Vorstand Rolf Holzwarth die Gäste. Weiter folgten die Lieder „Er gehört zu mir“ und „Heal the world“ unter der Leitung von Julius Gyurcsek. Der diesjährige Gastchor war der MGV Ochsenburg. Unter der Leitung von Markus Widdermann gaben sie die Lieder „Vielen Dank für die Blumen“, „Der perfekte Moment“ und „Ohne dich“ zum Besten.

Die Projektgruppe Line-Dance unter der Leitung von Willi Schäfer und Tina Asser zeigten anschließend schwungvoll und rhythmisch ihr Können.

Unsere Theaterabteilung hatte sich einen sehr humorvollen Sketch in zwei Teilen ausgesucht. Der erste Teil von „Auch Omas brauchen Liebe“ wurde vor der Pause gespielt. In der darauffolgenden Pause stellte Martin Flammer die diesjährige Schätzfrage vor: Wie viele Meter muss man zurücklegen, um die komplette Grenze von Weiler abzulaufen? Das große Rätselraten begann. Nach der Pause folgte der zweite Teil von „Auch Omas brauchen Liebe“. Die Theaterspieler strapazierten auch diesmal wieder unsere Lachmuskeln. Wie immer – einfach super!

Anschließend informierten die Gymnastikfrauen unter der Leitung von Ditmar Leicht, wie das Leben „Seit ich Rentner bin …“ sein kann. Sie animierten das Publikum zum Mitsingen und Mitklatschen. Der MGV Ochsenburg präsentierte sich bei seinem 2. Auftritt mit den Liedern „Türkisches Schenkenlied“, „Untreue“ und „Ich wollte nie erwachsen sein“. Nach viel Beifall durften sie die Bühne erst nach einer Zugabe verlassen.

Der Chor vom LK Weiler hatte sich für den 2. Auftritt etwas Besonderes ausgedacht. Im Saal und auf der Bühne wurden alle Lichter ausgeschaltet. Mit brennenden Teelichtern in der Hand, unter der Begleitung von Natalie Hötzl an der Bratsche und Julius am Klavier, stellten sie sich auf der Bühne zu dem Lied „Conquest of paradise“ auf. Gänsehaut pur … Mit den Liedern „Freedom is coming“ und „My heart will go on“ wurde das Programm beendet, jedoch nicht ohne die Zugabe „Country roads“.

Die Spannung stieg – die Auswertung der Schätzfrage stand bevor. Lösung: 9.260 Meter umfassen Weiler. Viele schöne und wertvolle Preise fanden ihre Gewinner. Nach einem herzlichen Dankeschön von unseren beiden Vorständen Rolf Holzwarth und Jürgen Kleiner an alle Spender, Gäste, Mitwirkende, Helfer in Küche und Service ging ein schöner und unterhaltsamer Abend zu Ende.

Vielen Dank nochmals an unseren Gastchor MGV Ochsenburg – Ihr seid eine supertolle Truppe.

Menü